Testbericht – Hostile Nightmare MX Knobby


Die originalen Reifen des HPI Baja 5B SS, die HPI Dirt Busters sind aus relativ weichem Gummi gemacht und haben ein Noppenprofil, das sich beim Fahren auf harten Untergründen schnell abnutzt. Somit sind schon recht früh neue Reifen für den Baja 5B fällig.

Hostile Nightmare MX Knobby (hard)

Nach etwa 3 Wochen, musste ich mir nun neue Reifen kaufen und da ich immer mal wieder mitbekommen habe, wie so manche Reifen bewertet werden, wie die RC4WD Ruff Riders, oder Pro Line Badlands, dann war die Wahl klar. Die Hostile MX Knobby waren für mich die einzigen Reifen, die in Frage kommen. Viele sagen, dass dies die besten Offroad Reifen auf dem Markt sind für den Baja. Ich habe mir die Hostile MX Knobby für 56€ mit harter Gummimischung gekauft. Eine Einlage ist nicht dabei, ebenso keine Felgen. Ich habe die Hostile Reifen auf die standard Felgen und Einlagen montiert. Die Einlagen des HPI Baja 5B SS sind extra hart und extrem haltbar, im Gegensatz, zu manch anderen. Da die originalen Dirt Busters nicht mehr zu verwenden sind, ist die Verwendung deren Felgen und Einlagen kein Problem.

Hostile Nightmare MX Knobby (hard) - HPI Baja 5B SS 1:5

Als ich die Hostile Nightmare MX Knobby aus der verpackung geholt habe, habe ich mich erstmal gefragt, was ich da denn sehe…
Ein kleiner Gummiklumpen?

Hostile Nightmare MX Knobby (hard) - HPI Baja 5B SS 1:5

(Klicken für hochauflösendes Bild)

Nein. Es waren die Gußreste vom Reifen, die nicht entfernt waren. Anscheinend vertreibt der Hersteller die Reifen mit allen Gußresten an den Rändern. Dadurch spart er sich bei der Produktion wahrscheinlich kosten. Die Endbenutzer müssen das „Entgraten“ also selbst nachholen. Es ist recht zeitaufwendig und anstrengend. Man braucht auf jeden Fall eine sehr scharfe Schere oder ähnliches, um das Gummi zu zerschneiden.

Hostile Nightmare MX Knobby (hard) - HPI Baja 5B SS 1:5

Wenn man den alten Reifen von der Felge gezogen hat, lässt man die Einlage auf der Felge und zieht die Hostiles drauf. Man sollte von Anfang an drauf achten, dass die Löcher des Reifen auf die Löcher der Felge (für den Beadlockring) passen von der Ausrichtung her, da man den Reifen nachträglich nur sehr schwer auf der Felge ausrichten kann. Das Aufziehen ist wirklich ein Kraftakt. Man arbeitet sich Centimerter um Centimerter vor. Dann noch naträglich etwas gerade rücken und den Felgenring draufschrauben. Wenn man das mit beiden Reifen gemacht hat ist man am Ende, aber auch glücklich, da die Reifen montiert einfach gut aussehen!
Da ich zu der Zeit auch meine Integy Aluminium Felgenringe montiert hatte, war es für mich gleich eine doppelte Überraschung, zum einen habe ich die Felgenringe zum ersten Mal montiert gesehen und natürlich die Hostiles.

Hostile Nightmare MX Knobby (hard) - HPI Baja 5B SS 1:5

Die Härte des Gummis war vielversprechend und da sich noch keiner über eine starke Abnutzung der Reifen beklagt hat, bin ich guten Gewissens zur ersten Fahrt mit den Hostile Nightmare MX Knobby gegangen. Diese fand auf einen großen Schotterplatz statt. Der Boden war hart, steinig und trocken. Beim ersten Gasgeben war klar, dass die Reifen nicht all zu viel Grip hatten, aber auf losem Kies gibt einen keinen Reifen, der bei hohen Geschwindigkeiten viel Grip aufbauen kann. Ich bin dann auch etwas auf der Straße gefahren und logischerweise war der Grip nicht der beste, da die Hostiles auf flachem Untergrund nur wenig Auflagefläche haben. Trotzdem war der Grip im Verlgeich zu den runtergefahrenen Dirt Busters recht gut.

Hostile Nightmare MX Knobby (hard) - HPI Baja 5B SS 1:5

Vorher

Das Profil sah am Ende des Tages nicht sehr anders aus.

Nachher

Nachher

Es fiel aber auf, dass die Noppen leicht angeschrägt sind und das Gummi angewetzt, wie man hier in der Detailaufnahme sehen kann:

Hostile Nightmare MX Knobby (hard) - HPI Baja 5B SS 1:5

Außer den leichten Abnutzungen am Profil ist bisher kein Verschleiß erkennbar.

Auf weicheren Untergründen wird der Grip vorraussichtlich viel besser sein und die Abnutzung kaum bemerkbar. Für harte Untergründe ist der Reifen also nicht optimal.

Weitere Tests der Reifen in einer Sandgrube und anderen Locations werden noch Folgen.

Hostile Nightmare MX Knobby (hard) - HPI Baja 5B SS

Habt ihr auch schon Erfahrungen mit den Hostile Nightmare MX Knobby Reifen sammeln können, wie findet ihr sie?

Leon…

Informationen und Links

Sei ein Teil des Blogs indem du Kommentare schreibst, trackst was immer du zu sagen hast oder indem du es auf deinem Blog oder auf deiner Website verlinkst.


Weitere Artikel

Kommentare von Lesern

[…] ob Standardreifen oder andere Reifen, wie zum Beispiel Hostile MX Nightmare oder RC4WD Ruff Riders, das Vorgehen ist immer das gleiche. Da die Reifen nicht viel größer sein […]

Hab mir gestern die knobbys in extra hard bestellt….mal sehen wie sie so sind 😉

Hab die MX Knobbys ebenfalls und bin voll zufrieden. Sand, und looser Untergrund, da fühlen Sie sich am wohlstens. Asphalt oder harter Untergrund ist nix für die Dinger.

Abnutzung des Gummis, Phänomenal gering !

Hallo ihr lieben,

habe die MX Knobbys ebenfalls und kann sagen auf dem Sportplatz (Gras), Auf dem Feld (Erde) und in der Kiesgrubge (grober Kies) sind die Reifen echt Genial!
Für Sand jedoch denke ich nicht das sie geeignet sind, was denke ich Logisch ist!
habe sehr viel Spaß mit den Reifen und kann sie nur weiterempfehlen!

Gruß

Die Hostile Mx Knobby sind perfekt für Rasen und der Gleichen Extremen gripp !! Top Reifen ! Der betse was es je gab !!

Habe MX Knobbys heute aufgezogen.
Es war sehr anstrengend.
Ein kleiner Tipp von mir,mit einem Mongtiereisen,wie sie auch für
Fahrräder gibt,oder der Stiel eines Eßlöffels tut es auch, kann man
den Reifen leichter aufziehen.
Natürlich habe ich nicht auf Bohrungen für den Felgenring geachtet.
Die Korrektur war fast unmöglich.Ich habe das Rad genommen und mit leichten
Druck auf den Fußboden in die entgegengesezte Richtung gerollt.